Lichtplanung für schönes Licht: Darauf kommt es an

Lichtplanung für schönes Licht: Darauf kommt es an

Das Licht in den eigenen Räumlichkeiten sorgt einerseits für die Orientierung. Gleichzeitig erzeugt es aber auch eine bestimmte Atmosphäre. Und die jeweilige Lichtstimmung hat ebenso Einfluss auf unser Wohlbefinden. Einfach Lampe anbauen und einschalten hat mit einer vernünftigen Lichtplanung wenig zu tun. Hier findest du viele Tipps, was du für schönes Licht in deinem Zuhause tun kannst.

Was bedeutet Lichtplanung?

Gerade im privaten Bereich wird in vielen Wohnungen und Häusern häufig auf eine Lichtplanung verzichtet. Beim Einzug hängt in jedem Raum üblicherweise ein Kabel aus der Zimmerdecke, wo einfach eine Leuchte nach dem eigenen Geschmack montiert wird. Mit einer echten Lichtplanung hat das nichts zu tun. Nur im Wohnzimmer gibt man sich meist etwas mehr Mühe und stellt beispielsweise noch einen Deckenfluter auf.

Bei einer echten Lichtplanung macht man sich bereits vor dem Kauf und der Montage der Leuchten einige Gedanken, welche Stimmung und Atmosphäre man im jeweiligen Raum erzielen möchte. Naturgemäß sind die besten Ergebnisse beim Neubau oder einer Renovierung von Haus oder Wohnung zu erreichen. Dabei kann die Verkabelung zum Montageort der Wand- oder Deckenleuchten am einfachsten angepasst werden.

Lichtplanung bei Gegebenheiten

Aber auch eine nachträgliche Lichtplanung bei bestehenden Gegebenheiten ist in gewissem Umfang möglich. Durch Helligkeit, Lichtfarben und Abstrahlwinkel von Leuchten und Leuchtmitteln kannst du die Lichtstimmung eines Raumes trotz vorgegebenem Installationsort beeinflussen.

Möglichkeiten bei der Lichtplanung

Mit den alten Glüh- und Halogenlampen war man auf die verfügbaren Leuchtmittel und dafür passende Leuchten beschränkt. Dank moderner LED Technik gibt es heutzutage viel mehr Möglichkeiten, für schönes Licht mit der gewünschten Stimmung zu sorgen. Denn mit LEDs sind deutlich vielfältigere Lampendesigns möglich als mit den Leuchtmitteln der altbekannten Sockel.

Kombination verschiedener Lichtquellen

Durch die Kombination verschiedener Lichtquellen lassen sich je nach Bedarf verschiedene Lichtstimmungen im Raum schaffen. Das können etwa eine Wand- und Deckenleuchte sein oder auch eine Deckenleuchte in Verbindung mit einer oder mehreren Stehlampen. Wichtig ist, dass möglichst alle Lichtquellen einzeln schaltbar sind. So kannst du auf Knopfdruck die passende Atmosphäre schaffen.

Direktes und indirektes Licht

Bei direkter Beleuchtung wird das Licht der Leuchte direkt in den Raum abgestrahlt. Bei indirekter Beleuchtung wird das Licht gegen die Decke oder eine Wand gestrahlt und von dort in den Raum reflektiert. In den meisten Fällen ist eine Kombination beider Beleuchtungsarten sinnvoll.

Mit der indirekten Beleuchtung lassen sich je nach Art und Weise der Installation eine Grundbeleuchtung oder auch eine Akzentbeleuchtung erzeugen. Für manche Tätigkeiten, Aufgaben oder Anlässe ist das indirekte Licht jedoch zu dunkel. Deshalb empfiehlt sich meistens die Kombination mit direkten Lichtquellen, die sich bei Bedarf zuschalten lassen.

Technische Details

Mit der LED Technik ist die Beleuchtung vielfältiger geworden. Neben der Helligkeit lassen sich die Leuchten zusätzlich bezüglich Farbtemperatur, Farbwiedergabeindex und bei gerichteten Spots bezüglich Abstrahlwinkel auswählen. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten.

Während der Deckenfluter und die Wandleuchten im Wohnzimmer in einem gemütlichen warmweiß leuchten dürfen, so darf die Deckenleuchte gerne mit neutralweißer Lichtfarbe strahlen, damit man beim Aufräumen und Staubsaugen auch alles vernünftig sieht.

Hohe Energieeffizienz

Bei der Lichtplanung geht es zwar in erster Linie um schönes Licht zum Wohlfühlen. Ein weiterer Aspekt ist jedoch auch die Effizienz der eingesetzten Leuchten. Gerade bei der Planung für einen Neubau oder eine Renovierung sollte das gesamte Konzept auch auf eine möglichst hohe Energieeffizienz ausgelegt sein.

Professionelle Lichtplanung

Mit etwas Überlegung und Recherche kann man einerseits eine gewisse Eigenlichtplanung durchführen. Damit kann man schon mal schöneres Licht erzielen als in der deutschen Durchschnittswohnung. Für ein echte Lichtplanung mit schlüssigem Gesamtkonzept kommst du aber um eine professionelle Lichtplanung vom Fachplaner nicht herum.

Ein häufiger Irrtum besteht darin, einfach seinen Elektriker für die Lichtplanung zu fragen. Natürlich hat dieser gewisse Erfahrungswerte, genau genommen ist dieser aber nur für die Installation der Leuchten zuständig, nachdem das Lichtkonzept erstellt wurde. Bei der Lichtplanung geht es um das Zusammenspiel zwischen Licht, Einrichtung und Architektur. Deshalb ist ein Lichtplaner eher ein Innenarchitekt als ein Elektriker.

Lokale Lichtplaner

Um eine professionelle Lichtplanung durchführen zu lassen, findest du in jeder größeren Region lokal ansässige Firmen, welche die Lichtplanung vor Ort durchführen können. Manchmal sind das Fachplaner von entsprechenden Lampengeschäften. Teilweise bieten auch Architekturbüros Lichtplanungen an.

Den nächst gelegenen Lichtplaner findest du am einfachsten, wenn du in einer Suchmaschine deiner Wahl nach Lichtplanung Ortsname suchst. Wichtig ist es, auf eine passende Spezialisierung zu achten. Denn während manche Firmen auf die Planung privater Wohnräume spezialisiert sind, bieten andere in erster Linie die Planung größerer Beleuchtungsanlegen im gewerblichen Umfeld an.

Online Lichtplanung

Einen Mittelweg zwischen dem Verzicht auf jegliche Lichtplanung und dem Lichtplaner vor Ort biete eine Online Lichtberatung. Hier füllst du meist einen vorgefertigten Fragebogen zu deinen Räumlichkeiten und Beleuchtungswünschen aus und erhältst anschließend von einem Fachplaner verschiedene Empfehlungen.

Eine Online Lichtplanung ist natürlich deutlich günstiger als die Zusammenarbeit mit einem Planungsbüro vor Ort, kann diese aber auch nicht vollständig ersetzen. Dennoch kannst du mit den Ergebnissen aus der Online Planung bereits sehr gutes Licht für dein Zuhause erreichen und auf neue Ideen für die Beleuchtung kommen.

Lichtplanung Kosten

Die Kosten für eine professionelle Lichtberatung sind natürlich stark vom Umfang abhängig. Viele Lichtplaner berechnen das Honorar nach der zu beleuchtenden Fläche. Sofern der Lichtplaner mit einem Lichthaus zusammenarbeitet, gibt es oftmals einen Rabatt, wenn Leuchten und Installation im Anschluss beauftragt werden.

Grober Richtwert

Für eine individuelle Planung mit Lichtkonzept, Lichtberechnung, Kostenberechnung und Gewährleistung durch ein Planungsbüro musst du mit Kosten ab ca. 2000€ pro Auftrag rechnen.

Lichtplanung im gewerblichen Bereich

Im Gegensatz zum privaten Wohnraum ist eine Lichtplanung bei gewerblichen Beleuchtungsanlegen unerlässlich. Hier gibt es diverse Vorschriften zur Beleuchtungsstärke oder zum Blendfaktor. Diese Vorschriften unterscheiden sich weiterhin je nach Sehaufgabe. So ist in einer Maschinenhalle eine andere Beleuchtung notwendig als an einem Computerarbeitsplatz.

Im gewerblichen Bereich sollte also immer eine professionelle Lichtplanung durchgeführt werden, um alle arbeitsrechtlichen Vorschriften einzuhalten.

Fazit

Mit einer durchdachten Beleuchtung kannst du in jeder Situation für schönes Licht in deinen Räumlichkeiten sorgen. Dank moderner LED Technik gibt es vielfältige Möglichkeiten, die gewünschte Atmosphäre zu schaffen. Mit einer professionellen Lichtplanung kannst du das beste Ergebnis aus dem Zusammenspiel zwischen Licht, Einrichtung und Architektur erreichen.

Pin
Pocket