Bei der Planung von Beleuchtungseinrichtungen spielt die Beleuchtungsstärke in Lux eine große Rolle. Die Helligkeit von LED Lampen und Leuchtmitteln wird dagegen in Lumen angegeben. Hier erfährst du den Zusammenhang zwischen den beiden Größen und wie du Lumen in Lux richtig umrechnen kannst. Ein praktischer Online-Rechner hilft dir bei der Berechnung.

Über Lux und Lumen

Die Beleuchtungsstärke von einer oder mehreren Lichtquellen wird in der Einheit Lux angegeben. Diese sagt aus, mit welchem Lichtstrom eine definierte Fläche beleuchtet wird. Deshalb ist die Beleuchtungsstärke in Lux eine wichtige Planungsgröße für Lichtanlagen. Damit wird nicht der von der Lichtquelle abgestrahlte Lichtstrom bestimmt, sondern der je nach Abstrahlwinkel und Entfernung empfangene Lichtstrom.

Die Helligkeit von LED Lampen wird in der Regel in Lumen angegeben. Dabei handelt es sich um den von der Lampe in alle Richtungen abgestrahlten Lichtstrom. Bei herkömmlichen Leuchtmitteln wurde zur Bestimmung der Helligkeit vielfach die Leistung in Watt betrachtet. Diese Angabe ist durch unterschiedliche Wirkungsgrade bei modernen LED Leuchtmitteln jedoch weniger relevant als der Lumen-Wert.

Unterschied zwischen Lux und Lumen

Bei dem abgestrahlten Lichtstrom (in Lumen) einer LED Lampe handelt es sich um eine Sendegröße. Die Beleuchtungsstärke (in Lux) beschreibt den empfangenen Lichtstrom und ist damit eine Empfangsgröße.

Umrechnung Lux in Lumen

Um Lux in Lumen oder Lumen in Lux umrechnen zu können, muss der Zusammenhang zwischen beiden Größen hergestellt werden. Da es sich einerseits um das ausgesendete Licht und andererseits um das empfangene Licht handelt, spielen hier weitere Faktoren eine Rolle. Das sind der Abstrahlwinkel und die Entfernung zwischen Lichtquelle und beleuchteter Fläche.

Je größer der Abstrahlwinkel und die Entfernung ausfallen, desto größer wird auch der Lichtkreis unterhalb der Lampe. Der Lumen-Wert pro Quadratmeter nimmt in diesem Fall ab und die Beleuchtungsstärke bzw. der Lux-Wert sinkt. Bei einer gleich hellen Lampe mit kleinem Abstrahlwinkel oder geringer Entfernung verhält es sich entgegengesetzt. Die gleiche Lichtleistung fällt hier auf eine kleinere Fläche, wodurch der Lux-Wert steigt.

Wie viel Lumen hat 1 Lux?

1 Lux (lx) entspricht einem Lichtstrom von 1 Lumen (lm) pro Quadratmeter (m²). Der folgende Rechner hilft dir bei der Umrechnung zischen beiden Größen.

Lumen Lux Rechner

Der kostenlose Online-Rechner hilft dir bei der Umrechnung zwischen Lux und Lumen und umgekehrt. Hier kannst du die ungefähre Beleuchtungsstärke oder die Lichtleistung anhand des angegebenen Abstrahlwinkels und der Entfernung zwischen Leuchte und angestrahlter Ebene (Boden, Tisch, Arbeitsfläche, Wand) berechnen.

Lumen Lux Rechner
°
m

Bitte Berechnung starten

Der Rechner dient nur als Anhaltspunkt und kann keine professionelle Lichtplanung ersetzen.
Für die korrekte Funktionsweise wird keinerlei Haftung übernommen.

Beispiele zum Rechner

Umrechnung Lux in Lumen

Beispiel: Es soll eine Beleuchtungsstärke von 300 Lux auf einer Ebene 1,8m unterhalb eines Strahlers mit 30° Abstrahlwinkel erreicht werden. Du möchtest wissen, wie viel Lumen der Strahler abstrahlen muss.

Wähle dazu im Rechner als Berechnung Lux in Lumen aus und gebe 300 als Lux-Wert, 30 als Abstrahlwinkel und 1.8 als Entfernung ein. Nach einem Klick auf Berechnen wird dir die Größe der beleuchteten Fläche und der notwendige Lumen-Wert angezeigt.

Umrechnung Lumen in Lux

Beispiel: Ein Spot mit einem Abstrahlwinkel von 110° und einer Lichtleistung von 470 Lumen wird in 2m Höhe über einem Tisch montiert. Du möchtest herausfinden, mit wie viel Lux der Tisch angestrahlt wird.

Wähle dazu im Rechner als Berechnung Lumen in Lux aus und gebe 470 als Lumen-Wert, 110 als Abstrahlwinkel und 2 für die Entfernung ein. Nach einem Klick auf Berechnen wird dir die Größe der beleuchteten Fläche und der Lux-Wert angezeigt.

Was ist bei der Umrechnung zu beachten?

Beim Einsatz einer einzelnen Lichtquelle ist zu beachten, dass die Lichtverteilung vieler LED Strahler innerhalb des Abstrahlwinkels nicht immer gleichmäßig sein muss. Vor allem in den Randbereichen nimmt die Lichtstärke meist ab. Die Beleuchtungsstärke im Lichtkreis ist daher nicht homogen.

Zur kompletten Ausleuchtung von Räumen oder Tätigkeitsbereichen mit einer Mindest-Beleuchtungsstärke werden in den meisten Fällen mehrere LED Leuchten eingesetzt. Die Positionen der einzelnen Lampen werden so festgelegt, dass sich die Lichtkegel überlappen. Um hier eine homogene Beleuchtung mit entsprechendem Lux-Wert zu gewährleisten, sollte eine professionelle Lichtplanung durchgeführt werden.

Fazit

Du kennst nun den Zusammenhang zwischen Lux und Lumen in Verbindung mit dem Abstand und Winkel. Der Online-Rechner hilft dir dabei, einen Anhaltspunkt bei der Lichtplanung zu finden. Um wirklich sicher zu gehen, ob die gewünschte Beleuchtungsstärke mit den installierten Leuchten erreicht wird, kann diese mit einem Luxmeter im entsprechenden Abstand zur Lichtquelle überprüft werden.