Mit einem LED Dimmer kannst du ganz komfortabel die gewünschte Helligkeit deiner Beleuchtung einstellen. In den Anfängen der LED Technik war das Dimmen mit vielen Schwierigkeiten verbunden. Inzwischen ist die Technik ausgereift, sofern der richtige Dimmer zum Einsatz kommt. Mit dieser Übersicht findest du den passenden LED Dimmer für deine Beleuchtung.

Welchen Dimmer für LED Lampen?

Die alten Glüh- und Halogenlampen waren sehr einfach aufgebaut und konnten problemlos gedimmt werden. Bei der Umstellung auf LED werden die alten Lampen häufig durch Retrofit Leuchtmittel ersetzt. Dabei bleibt der bereits installierte Dimmer meist unbeachtet und soll weiter genutzt werden. Beim ersten Einschalten zeigen sich dann vielfach Probleme. Die LEDs flackern, brummen oder bleiben ganz aus. Die Enttäuschung ist groß.

Auch bei neuen Elektroinstallationen findet der Dimmer häufig nur wenig Beachtung. Wenn dann Probleme auftreten, wird oft ein Defekt der LED Leuchtmittel vermutet. Manchmal wird auch davon ausgegangen, die LED Lampen seien immer noch nicht ausgereift. Nur selten wird jedoch an den Dimmer gedacht. Damit deine LED Beleuchtung problemlos gedimmt werden kann, müssen alle Voraussetzungen stimmen.

Technische Voraussetzungen

Damit die Helligkeit der LED Beleuchtung einwandfrei geregelt werden kann, müssen einerseits dimmbare LED Lampen eingesetzt werden. Zusätzlich muss ein kompatibler LED Dimmer zum Einsatz kommen.

Empfehlenswerte LED Dimmer

Damit der Dimmer die eigene LED Beleuchtung einwandfrei regeln kann, muss die Regelcharakteristik für kapazitive Lasten ausgelegt sein. Außerdem sollte der Dimmer nur eine geringe Mindestlast benötigten, welche unterhalb der angeschlossenen LED Lampen liegt.

Hier findest du eine Übersicht über empfehlenswerte LED Dimmer für unterschiedliche Anwendungen. Die Empfehlungen basieren auf der Analyse von Beschreibungen, Datenblättern, Bewertungen und Erfahrungen.

LED Dimmer Varianten

Dies sind die geläufigsten Varianten an LED Dimmern:

  • Unterputz Dimmer
  • Drehdimmer
  • Touch Dimmer
  • Tastdimmer
  • Schnurdimmer
  • Steckdosen Dimmer
  • Dimmschalter

Unterputz LED Dimmer

Dimmer zur Unterputz-Montage werden im Haushalt am häufigsten eingesetzt. Am weitesten verbreitet sind diese als Drehdimmer. Über ein Drehrad wird die Helligkeit der angeschlossenen LED Lampen eingestellt. Durch Drücken des Drehrads wird das Licht ein- und ausgeschaltet.

Als alternative Bedienform gibt es Unterputzdimmer auch als Tastdimmer. Hier kann die LED Beleuchtung über eine Schaltwippe durch kurzes antippen ein- und ausgeschaltet werden. Durch gedrückt halten der Wippe nach oben oder unten wird die Helligkeit hoch oder runter geregelt. Eine weitere Alternative sind Touch Dimmer oder Sensor Dimmer. Diese haben ein Sensorfeld und werden durch bloße Berührung bedient.

Empfehlenswerte LED Dimmer mit geringer Mindestlast und guter Kompatibilität
Hersteller Typ Bedienung Verhalten Mindestlast
Merten MEG5134-0000 Drehdimmer Phasenan- oder Phasenabschnitt Automatik 4W
Busch-Jaeger 6523 U Drehdimmer Phasenan- und Phasenabschnitt umschaltbar 2W
Gira 238500 Tastdimmer Phasenan- oder Phasenabschnitt einstellbar 3W
Gira 226003 Touchdimmer Aufsatz für Gira 238500

LED Dimmer Steckdosen

Mit einer dimmbaren Steckdose kann die Dimm-Funktion für alle LED Leuchten mit Schukostecker ganz einfach nachgerüstet werden. Viele Dimmer Steckdosen auf dem Markt haben allerdings eine hohe Mindestlast und sind daher nicht für den LED Betrieb geeignet. Der Steckdosen Dimmer in der Tabelle ist hier eine positive Ausnahme.

Empfehlenswerte LED Dimmer Steckdose mit geringer Mindestlast und guter Kompatibilität
Hersteller Typ Bedienung Eigenschaften Mindestlast
Gao EMD201 Drehschalter Ein/Aus und stufenloses Dimmen 3W

LED Schnurdimmer

Ein Schnurdimmer oder Kabeldimmer lässt sich ideal in der Zuleitung beispielsweise von einer Tischleuchte integrieren. Dabei gibt es sowohl Varianten zum selbst installieren als auch mit vormontiertem Anschlusskabel.

Empfehlenswerte LED Schnurdimmer mit geringer Mindestlast und guter Kompatibilität
Anbieter Typ Bedienung Eigenschaften Mindestlast
Urban Design LED Dimmer Drehdimmer Ein/Aus und stufenloses Dimmen 1W
PB-Versand LED Dimmer Drehdimmer Ein/Aus, stufenloses Dimmen, vormontiert 1W
Flairlux LED Dimmer Tastdimmer Ein/Aus, stufenloses Dimmen, Memory-Funktion 4W

LED Dimmschalter für Taster

Eine weitere Möglichkeit zur Festinstallation eines Dimmers sind die Dimmschalter von Eltako. Diese können entweder in der Schalterdose oder auf der Hutschiene im Sicherungskasten installiert werden. Zum Dimmen werden einfache und günstige Taster an den Dimmschalter angeschlossen.

Empfehlenswerte LED Dimmschalter mit geringer Mindestlast und guter Kompatibilität
Hersteller Typ Bedienung Eigenschaften Mindestlast
Eltako EUD61NPN-UC Externe Taster Installation in Schalterdose keine
Eltako EUD12NPN-UC Externe Taster Installation auf Hutschiene keine

LED Dimmer Technik

Die Komplexität beim Dimmen von LED Lampen im Vergleich zu den alten Leuchtmitteln ist in erster Linie auf einen anderen Lasttyp (ohmsch/kapazitiv) zurückzuführen. In diesem Abschnitt findest du einige Hintergründe zur Technik eines Dimmers. Grundsätzlich gibt es folgende Dimmer-Typen:

  • Phasenanschnittdimmer
  • Phasenabschnittdimmer
  • Universaldimmer

Phasenanschnittdimmer

Die für ältere Glühfaden-Leuchtmittel verbauten Dimmer arbeiten mit der Phasenanschnitt-Technik. Diese sind in erste Linie für ohmsche Lasten geeignet. Gleichzeitig benötigen viele Dimmer dieses Typs eine höhere Mindestlast, welche nur von klassischen Leuchtmitteln erreicht wird.

Phasenabschnittdimmer

LED Lampen stellen eine kapazitive Last dar. Die alten Dimmer sind deshalb für die neuen LED Lampen meist ungeeignet. Die meisten LED Lampen erfordern einen Phasenabschnitt-Dimmer. Diese kommen gleichzeitig auch mit einer geringen oder sogar ohne Mindestlast aus.

Universaldimmer

Ein Universaldimmer verfügt über eine (automatische) Erkennung der angeschlossenen Last. Dieser kann zwischen Phasenanschnitt- und Phasenabschnitt-Technik umschalten. Damit sind Universaldimmer für verschiedene Arten von Leuchtmitteln geeignet.

Häufige Fragen

Wer sich erstmalig mit einer dimmbaren LED Beleuchtung beschäftigt, sieht sich mit einigen Fragen konfrontiert. Die wichtigsten Punkte zur Auswahl eines LED Dimmers wurden in den obigen Abschnitten beschrieben. Nachfolgend findest du weitere häufig gestellte Fragen.

Wo werden Dimmer eingesetzt?

LED Dimmer werden besonders gerne im Wohnbereich eingesetzt. Dazu zählen insbesondere Wohnzimmer und Esszimmer oder Essbereich. Über den Dimmer kann je nach Stimmung die gewünschte Helligkeit eingestellt werden. Natürlich können Dimmer auch in vielen anderen Räumen sinnvoll sein.

So wird mitunter auch die Flur-Beleuchtung an einen Dimmer angeschlossen. Damit lässt sich die Helligkeit etwa früh morgens oder in den Abendstunden reduzieren, um nicht von der grellen Beleuchtung geblendet zu werden. Ein Dimmer ist überall dort sinnvoll, wo mitunter eine sehr helle Beleuchtung und manchmal auch gemütliches Licht gewünscht ist.

Was kosten LED Dimmer?

Häufig wird vermutet, LED Dimmer seien sehr teuer im Vergleich zu den alten Glühlampen-Dimmern. In den Anfängen gab es auch tatsächlich einen Preisunterschied und LED kompatible Dimmer kosteten oft deutlich mehr. Inzwischen sind LED Dimmer Massenware, wodurch die Preise deutlich gesunken sind. Die genauen Preise hängen vom jeweiligen Modell ab. Diese findest du auf den Produktseiten der vorgestellten Dimmer.

Gibt es eine Funktionsgarantie?

Eine hundertprozentige Garantie, dass der neue Dimmer mit den eigenen LED Lampen funktioniert, gibt es leider nicht. Manchmal ändern Hersteller Bauteile innerhalb ihrer Produkte oder bringen neue Modelle mit verändertem Schaltungsdesign auf den Markt. Hier liegt die Tücke manchmal im Detail. Mit den vorgestellten Dimmern ist jedoch bereits eine größtmögliche Kompatibilität gewährleistet.

Was ist ein 230V LED Dimmer?

Die meisten LED Dimmer arbeiten mit 230 Volt Netzspannung. (Hochvolt-) LED Lampen können direkt an den Dimmer angeschlossen werden. Der Zusatz 230V wird bei den meisten Dimmern in der Produktbezeichnung jedoch weggelassen. Bei einem 12V LED Dimmer wird die Spannung dagegen üblicherweise angegeben, da Niederspannungsdimmer eher eine Ausnahme darstellen.

Wie wird ein Dimmer angeschlossen?

Achtung Netzspannung
Bei allen Änderungen an der Elektroinstallation besteht Lebensgefahr. Fehlersuche und Umbauten dürfen nur von ausgebildeten Personen durchgeführt werden. Ansonsten solltest du zur eigenen Sicherheit einen Elektriker mit der Behebung des Problems beauftragen.

Was ist ein Dimmer Schalter?

Die meisten Dimmer haben auch einen Schalter integriert. Damit kann das Licht bei jeder Reglerstellung ein- und ausgeschaltet werden. Aus diesem Grund haben sich auch die Bezeichnungen Dimmer Schalter oder Dimmschalter für einen LED Dimmer eingebürgert. Die Begriffe sind allerdings weniger geläufig und eher umgangssprachlich zu verstehen.

Fazit

Nur mit einem passenden LED Dimmer lassen sich LED Leuchten und Leuchtmittel problemlos in ihrer Helligkeit einstellen. Du weißt nun, auf welche wichtigen Punkte du bei der Auswahl eines Dimmers achten musst. Egal ob Drehdimmer, Tastdimmer oder Touchdimmer: Mit Hilfe dieses Artikels findest du den richtigen Dimmer für alle gängigen Einsatzbereiche.