IP44 – Was bedeutet diese Schutzart für Leuchten?

IP44 – Was bedeutet diese Schutzart für Leuchten?

Was bedeutet die Kennzeichnung IP44? Diese findest du auf vielen Leuchten und Elektrogeräten. Das Kürzel IP steht dabei für die Schutzart und die Ziffern 44 beschreiben den genauen Schutzgrad gegen Berührung und das Eindringen von Fremdkörpern. Hier erfährst du alle Details zur Schutzart IP44 vor allem in Verbindung mit LED Leuchten und wo diese eingesetzt werden dürfen.

Was bedeutet IP44?

Bei der Kennzeichnung IP44 handelt es sich um die Angabe der Schutzart eines elektrischen Betriebsmittels. Diese befindet sich auf vielen LED Leuchten und anderen elektrischen Geräten. Das Kürzel IP steht dabei für International Protection und die Kennziffern 44 beschreiben den genauen Schutzgrad. Dabei steht die erste Ziffer für den Schutz gegen Berührung und Fremdkörper. Die zweite Ziffer beschreibt den Schutz gegen Wasser.

Mit Hilfe dieses international genormten IP-Codes wird sichergestellt, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr von der Lampe bzw. dem Elektrogerät ausgeht. Jede IP44 Leuchte muss bestimmte Eingenschaften aufweisen, damit diese die IP44 Kennzeichnung erhalten darf.

Schutzart IP44 im Detail

Bedeutung der IP44 Schutzart
KennziffernSchutz gegen BerührungSchutz gegen FremdkörperSchutz gegen Wasser
1. Ziffer: 4Schutz gegen Berührungen mit Werkzeug oder DrahtSchutz gegen Fremdkörper mit ∅ ≥ 1,0mm
2. Ziffer: 4Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen

Eine IP44 Lampe ist durch die erste Kennziffer gegen Berührungen mit Werkzeug oder einem Draht sowie gegen Fremdkörper mit einem Durchmesser größer 1mm geschützt. Die zweite Kennziffer gibt an, dass die Leuchte gegen Spritzwasser aus allen Richtungen geschützt ist.

Ist IP44 regengeschützt?

Regen gilt üblicherweise als Spritzwasser und demnach dürfen IP44 Leuchten auch im Außenbereich installiert werden. Es empfiehlt sich jedoch, diese nur direkt an der Hauswand oder unter einem Vordach zu verwenden. Bei einem Starkregen direkt im Freien sind IP65 und IP67 die sichere Wahl.

Ist IP44 wasserdicht?

Durch den Spritzwasserschutz wird manchmal angenommen, dass IP44 Leuchten auch wasserdicht seien. Das ist jedoch ein Irrtum, denn Lampen der Schutzart IP44 sind nicht wasserdicht. Sofern diese Anforderung besteht, ist mindestens die Schutzart IP65 erforderlich.

Gibt es eine IP44 Schutzklasse?

Die Begriffe Schutzart und Schutzklasse werden häufig miteinander verwechselt. Eine IP44 Schutzklasse gibt es nicht. Im Gegensatz zur IP Schutzart beschreibt die Schutzklasse Sicherheitsmaßnahmen gegen gefährliche Spannungen an leitfähigen, berührbaren Teilen.

IP44 Einsatzorte

Für welche Umgebungsbedingungen und Einsatzorte sind IP44 Leuchten geeignet? Durch den allseitigen Schutz gegen Spritzwasser sind die Leuchten mitunter für den Außenbereich als auch für Feuchträume geeignet. Ob die Schutzart IP44 eingesetzt werden darf, hängt jedoch immer vom genauen Installationsort ab.

IP44 im Außenbereich

Leuchten der Schutzart IP44 sind gut geeignet zur Montage an der Hauswand oder unter einem Dachüberhang. Durch den Spritzwasserschutz aus allen Richtungen ist die Lampe gegen normalen Regen geschützt. Durch den Schutz gegen Fremdkörper ab 1mm Durchmesser können auch keine Insekten in das Innere der Leuchte gelangen und diese beschädigen oder verschmutzen.

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an IP44 Leuchten für den Außenbereich. Die Auswahl reicht von beleuchten Hausnummern über klassische LED Außenwandleuchten bis hin zu Außenstrahlern.

IP44 ist nicht für den Garten geeignet

IP44 Außenleuchten sind nicht komplett wasserdicht und dürfen daher nicht ungeschützt im Freien installiert werden. Für Wegeleuchten oder als Gartenstrahler ist mindestens die Schutzart IP65 notwendig.

IP44 im Bad

Das Badezimmer gilt als Feuchtraum und bekanntlich vertragen sich Wasser und Elektrizität nicht. Deshalb gelten im Bad je nach Montageort verschiedene Vorschriften und Anforderungen an die Beleuchtung. IP44 Leuchten dürfen durch ihren Schutz gegen Spritzwasser im Umfeld von Wasserquellen installiert werden.

Das bedeutet, eine IP44 Badezimmerleuchte darf im Umkreis von 60cm um das Waschbecken, die Dusche oder Badewanne bis zu einer Höhe von 2,25m installiert werden.

IP44 innerhalb Dusche oder Wanne ungeeignet

IP44 Badleuchten dürfen wirklich nur im Umfeld außerhalb von Dusche und Badewanne eingesetzt werden. Innerhalb dieses Bereichs müssen die Leuchten wasserdicht sein und vor Strahlwasser (IP65) oder sogar Tauchwasser (IP67) geschützt sein.

Fazit

Die IP44 Schutzart ist ein Mittelding zwischen Innenraumleuchten ohne jeglichen Feuchtigkeitsschutz und komplett wasserdichten Leuchten für Nassbereiche oder im Freien. IP44 Leuchten sind gegen das Eindringen von Insekten und gegen Spritzwasser geschützt. Durch dieses mittlere Schutzniveau können die Leuchten trotzdem in modernen Designs hergestellt und in vielfältiger Auswahl kostengünstig angeboten werden.

Pin
Pocket