IP65 – Das bedeutet diese Schutzart für Leuchten

IP65 – Das bedeutet diese Schutzart für Leuchten

Was bedeutet das Kennzeichen IP65? Dieses findest du auf vielen Leuchten und Elektrogeräten. Das Kürzel IP steht dabei für die Schutzart und die Ziffern 65 beschreiben den genauen Schutzgrad gegen Berührung, das Eindringen von Fremdkörpern und gegen Feuchtigkeit. Hier erfährst du alle Details zu der Schutzart IP65 vor allem in Verbindung mit LED Leuchten und wo diese eingesetzt werden dürfen.

Was bedeutet IP65?

Die Kennzeichnung IP65 ist eine Angabe zur Schutzart eines elektrischen Gerätes. Diese findest du auf vielen LED Leuchten und anderen Elektrogeräten. Das Zeichen IP ist eine Abkürzung für International Protection und die darauf folgenden Ziffern 65 beschreiben den genauen Schutzgrad. Die erste Zahl steht für den Schutz gegen Berührung und Fremdkörper. Die zweite Ziffer beschreibt den Schutz gegen Feuchtigkeit.

Der IP-Code ist international genormt und stellt sicher, dass von Leuchten und anderen elektrischen Geräten keinerlei Gefahr ausgeht. Eine IP65 Leuchte muss bestimmte Vorschriften einhalten, damit diese mit der Schutzart IP65 gekennzeichnet werden darf.

Schutzart IP65 im Detail

Bedeutung der IP65 Schutzart
KennziffernSchutz gegen BerührungSchutz gegen FremdkörperSchutz gegen Wasser
1. Ziffer: 6Vollständiger BerührungsschutzSchutz gegen Staubeintritt (staubdicht)
2. Ziffer: 5Schutz gegen Strahlwasser aus beliebiger Richtung

Die erste Kennziffer einer Leuchte mit Schutzart IP65 besagt, dass diese vollständig gegen Berührung und gegen Staubeintritt geschützt ist. Durch die zweite Kennziffer ist die Lampe weiterhin gegen Strahlwasser aus allen Richtungen geschützt.

Ist IP65 wasserdicht?

Der Schutz gegen Strahlwasser deutet auf die Wasserdichtigkeit einer IP65 Leuchte hin. Das ist aber nur bedingt richtig. Eine Lampe der Schutzart IP65 darf beispielsweise mit einem Gartenschlauch abgespritzt werden. Diese darf jedoch nicht untergetaucht werden. Hierfür ist mindestens Schutzart IP67 notwendig.

Ist IP65 regenfest?

IP65 Leuchten sind gegen Strahlwasser geschützt und daher ideal für den Außenbereich geeignet. Während Leuchten der Schutzart IP44 nur direkt an der Hauswand oder unter einer Überdachung angebracht werden sollten, dürfen IP65 Lampen auch bei Regen im Freien eingesetzt werden.

Gibt es eine IP65 Schutzklasse?

Die Begriffe Schutzart und Schutzklasse werden häufig miteinander verwechselt. Eine IP65 Schutzklasse gibt es nicht. Im Gegensatz zur IP Schutzart beschreibt die Schutzklasse Sicherheitsmaßnahmen gegen gefährliche Spannungen an leitfähigen, berührbaren Teilen.

IP65 Einsatzorte

Für welche Installationsorte und Umgebungen sind IP65 Leuchten geeignet? Durch den Strahlwasserschutz aus beliebiger Richtung sind die Leuchten häufig für den Außenbereich oder für Feuchträume geeignet. Wo genau die Schutzart IP65 eingesetzt werden darf, ist immer vom genauen Installationsort abhängig.

IP65 im Außenbereich

Leuchten mit IP65 Schutz können an verschiedenen Stellen im Außenbereich oder Garten installiert werden. Durch den Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen sind die Lampen gegen Regen geschützt. Durch die Staubdichtigkeit können auch keine Insekten in das Innere der Leuchte gelangen und diese verschmutzen oder beschädigen.

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an IP65 Leuchten für den Außenbereich. Die Auswahl reicht von klassischen LED Außenwandleuchten über Außenstrahler bis hin zu Wegeleuchten.

IP65 ist nicht wasserdicht

Vor allem beim Einsatz von Bodeneinbauleuchten ist zu beachten, dass IP65 Außenleuchten nicht komplett wasserdicht sind. Sofern die Leuchte am Einsatzort zeitweise unter Wasser stehen kann, ist mindestens Schutzart IP67 notwendig.

IP65 im Bad

Im Badezimmer und anderen Feuchträumen ist durch die Kombination von Wasser und Strom ganz besondere Vorsicht geboten. Je nach Montageort gelten hier verschiedene Anforderungen und Vorschriften. IP65 Leuchten sind vor Strahlwasser geschützt und dürfen im Bereich oberhalb der Dusch- oder Badewanne bis zu einer Höhe von 2,25m eingesetzt werden. Deren Betriebsspannung darf maximal 25V/AC oder 60V/DC betragen.

IP65 für Tauchwasser ungeeignet

IP65 Badleuchten dürfen wirklich nur oberhalb von Dusche und Badewanne eingesetzt werden. Sofern diese zeitweise unter Wasser stehen, müssen die Leuchten gegen Tauchwasser (IP67) geschützt sein.

Fazit

Leuchten der Schutzart IP65 sind vollständig gegen Berührung geschützt und staubdicht. Weiterhin sind diese resistent gegen Strahlwasser aus beliebiger Richtung. Durch dieses recht hohe Schutzniveau sind IP65 Leuchten eine gute Wahl für viele Installationsorte in Feuchträumen oder im Freien.

Pin
Pocket