Bei der Anschaffung neuer LED Leuchtmittel stößt man häufig auf den Begriff „Retrofit“. Auch in vielen Elektromärkten und Onlineshops wird von Retrofit LEDs gesprochen. Doch was versteht man eigentlich unter einer Retrofit LED Lampe? Für viele Verbraucher klingt die Bezeichnung zunächst ungewöhnlich. Hier erfährst du die genaue Bedeutung und worauf du beim Kauf achten solltest.

Was bedeutet LED Retrofit?

Der Begriff Retrofit steht ganz allgemein für die Modernisierung einer bestehenden Anlage oder eines Betriebsmittels. Bei Beleuchtungseinrichtungen bedeutet Retrofit die Nachrüstung moderner Lichttechnik in einer bestehenden Lampe bzw. Leuchte. Bei der Umstellung auf sparsame LEDs können die alten Glüh- oder Halogenlampen durch entsprechende LED Retrofits ersetzt werden.

Die Retrofit LED Leuchtmittel müssen für eine einfache Umstellung natürlich in die jeweilige Fassung der vorhandenen Leuchte passen. Aus diesem Grund werden Retrofit LEDs für alle gängigen Lampensockel hergestellt und angeboten. Für einen erfolgreichen Tausch darf auch das Gehäuse des Retrofit Leuchtmittels nicht zu groß ausfallen und muss in der eingesetzten Leuchte ausreichend Platz finden.

Das bedeutet LED Retrofit in Kurzform

LED Retrofit Leuchtmittel haben im Idealfall ähnliche Abmessungen und besitzen den gleichen Sockel wie ihre Vorgänger mit Glühfaden. Retrofit Leuchtmittel können genauso einfach wie ein herkömmliches Leuchtmittel ausgetauscht werden.

Welche Sockel gibt es?

Retrofit Leuchtmittel gibt es für alle gängigen Fassungen. Dabei dürften E27 Retrofits und E14 Retrofits zu den am häufigsten eingesetzten Varianten gehören. Aber auch für die bekannten Stift- und Bajonettsockel gibt es passenden Ersatz mit LED Technik. Alle gängigen Retrofits findest du in der Sockelübersicht.

E14 Retrofit LED Leuchtmittel

Retrofit LED Leuchtmittel für E14 Fassung

Retrofits fürs Auto

Im Haushalt können die herkömmlichen Leuchtmittel einfach vom Verbraucher durch LED Retrofits ersetzt werden. Man könnte nun auf die Idee kommen, auch die Leuchtmittel in den Scheinwerfern seines Autos durch Retrofits zu ersetzen. Leider ist dies in Europa nicht zulässig und defekte Leuchtmittel müssen hier immer durch die gleiche Birnenart ersetzt werden.

Der Grund für diese Einschränkung liegt in der Konstruktion der Scheinwerfer. Die darin enthaltenen Linsen und Reflektoren sind exakt auf die Geometrie des Gehäuses und die verwendete Leuchtmittelart abgestimmt. Beim Einsatz eines Retrofits würde sich das Abstrahlverhalten des Scheinwerfers ändern, wodurch die Zulassung erlischt. Weitere Infos zum Einsatz von Retrofits im KFZ findest du beim TÜV Rheinland.

Retrofit Vorteile

Beim Einsatz von LED Retrofits kommt man in den Genuss zahlreicher Vorteile der LED Technik. Zu den größten Vorteilen zählen die große Energieersparnis und die lange Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden. Neben diesen allgemeinen Vorteilen bieten die Retrofits noch weitere Vorzüge:

  • Einsatz in vorhandenen Leuchten
  • Keine Installationsarbeiten notwendig
  • Austausch durch Anwender möglich

Mit Retrofits können in vielen Fällen ganz einfach die alten Glüh- und Halogenlampen in den vorhandenen Leuchten ersetzt werden. Bei vielen technischen Neuerungen in anderen Bereichen können die Geräte der alten Generation plötzlich nicht mehr verwendet werden. Nicht so beim Einsatz von LED Retrofits: Hier bleiben die vorhandenen Leuchten erhalten und es wird nur das Leuchtmittel ausgetauscht.

Es fallen auch keine Arbeiten an der Elektroinstallation an. Deshalb können die Retrofits im Normalfall vom Anwender in die Leuchte eingesetzt werden. Und sollte es trotz der langen Lebensdauer mal zu einem Defekt kommen, kann das Leuchtmittel ebenfalls einfach ausgetauscht werden.

Haben Retrofits auch Nachteile?

Wo es viele Vorteile gibt, lauern oft auch Nachteile. Beim Einsatz von Retrofits verzichtet man auf neue und moderne Lampendesigns, wie sie bei Leuchten mit integrierten LEDs möglich sind. Außerdem solltest du beim Kauf von Retrofits auf die nachfolgenden Dinge achten, um später nicht enttäuscht zu werden.

Worauf achten bei Retrofits?

Retrofit LEDs werden als direkter Ersatz für ihre Vorgänger mit herkömmlicher Lichttechnik entwickelt. In vielen Fällen lassen sich die Retrofits auch ganz einfach gegen das alte Leuchtmittel tauschen. In einigen Situationen gestaltet sich der Tausch jedoch schwieriger. Du solltest deshalb auf folgende Punkte achten:

  • Welche Abmessungen hat das Retrofit?
  • Kann die Abwärme entweichen?
  • Wird das Retrofit am Trafo betrieben?
  • Muss das Retrofit dimmbar sein?

Retrofit Abmessungen und Abwärme

Im Idealfall sollte ein Retrofit Leuchtmittel die gleichen Abmessungen wie die zu ersetzende Lampe besitzen. Dann wäre ein Austausch problemlos möglich. In der Praxis haben die Gehäuse vieler LED Leuchtmittel jedoch größere Abmessungen als ihre Vorgänger mit Glühfaden. Dies hat zweierlei Gründe:

  • Integrierte Elektronik
  • Kühlkörper für Verlustwärme

Retrofits enthalten im Gegensatz zu alten Glüh- und Halogenlampen eine integrierte Elektronik. Die Elektronik enthält einen LED Treiber zur Ansteuerung der Leuchtdiode(n). Bei Hochvolt-Lampen ist ebenfalls noch ein kleines Netzteil zur Erzeugung der Versorgungsspannung enthalten. All diese Komponenten benötigten Platz.

Trotz des hohen Wirkungsrades entsteht im LED Leuchtmittel eine gewisse Verlustleistung. Diese Abwärme muss über einen Kühlkörper an die Umgebung abgegeben werden. Bei Leuchtmitteln mit höherer Leistung ist im Normalfall auch ein größerer Kühlkörper notwendig, welcher ebenfalls Raum einnimmt.

Passt das Retrofit in die Leuchte?

Einige Retrofits fallen deutlich größer aus als das zu ersetzende Leuchtmittel. Du solltest vor dem Kauf anhand der Abmessungen prüfen, ob das Retrofit Leuchtmittel in der gewünschten Lampe genug Platz hat.

Kann die Abwärme entweichen?

Die Verlustwärme stellt im Regelfall kein Problem dar. Beim Einsatz sehr leistungsstarker Leuchtmittel in kleinen Lampengehäusen bzw. engen Lampengläsern solltest du sicherstellen, dass kein Hitzestau entsteht.

Niedervolt Retrofits

Niedervolt-Lampen werden hinter einem Transformator betrieben. Auch für 12V Halogenlampen gibt es entsprechende Niedervolt Retrofits. Der Austausch der Leuchtmittel stellt also keine Hürde dar. Der alte Trafo sorgt jedoch in vielen Fällen für Schwierigkeiten. Gerade elektronische Trafos erfordern oft eine hohe Mindestlast, die von den LED Retrofits nicht erreicht wird.

Werden die Retrofit LEDs am Trafo betrieben?

Niedervolt Retrofits erfordern eine hohe Spannungsqualität und je nach Anzahl der Lampen eine geringe Mindestlast. Für einen einwandfreien Betrieb solltest du einen passenden LED Trafo einsetzen.

Sind Retrofits dimmbar?

Die Dimmbarkeit von LED Retrofits bringt verschiedene technische Herausforderungen mit sich und war lange Zeit ein Problem. Grundsätzlich gehören die Probleme aber der Vergangenheit an. Es muss jedoch sowohl der verwendete Dimmer für LEDs geeignet sein und auch die Retrofits müssen als dimmbar gekennzeichnet sein.

Muss das Retrofit dimmbar sein?

Achte für einen einwandfreien Betrieb auf ein als dimmbar gekennzeichnetes Leuchtmittel. Auch der verwendete Dimmer muss für den Betrieb von LEDs geeignet sein.

Fazit

Mit Retrofit LED Leuchtmitteln lassen sich die vorhandenen Lampen sehr einfach mit moderner LED Technik nachrüsten. Achte bei der Umrüstung vor allem auf die Abmessungen des Retrofits, da diese teilweise deutlich größer ausfallen als die alten Leuchtmittel. Wenn du die Helligkeit einstellen möchtest, muss das Retrofit Leuchtmittel außerdem als dimmbar gekennzeichnet sein.