Das bedeutet die Lichtstärke mit der Einheit Candela

Das bedeutet die Lichtstärke mit der Einheit Candela

Der Begriff Candela ist die lateinische Übersetzung des Wortes Kerze. Doch was bedeutet Candela in Verbindung mit einer LED Lampe? Hiermit ist die physikalische Einheit für die Lichtstärke gemeint. Diese beschreibt dabei den vom Leuchtmittel ausgesendeten Lichtstrom in eine bestimmte Richtung. Hier erfährst du die Definition und Hintergründe der Lichtstärke in Candela.

Was bedeutet die Lichtstärke in Candela?

Die Lichtstärke einer Lichtquelle beschreibt den Lichtstrom in Lumen, der in eine bestimmte Richtung in die Umgebung abgestrahlt wird. Es handelt sich dabei um eine photometrische Größe mit der Einheit Candela und der Abkürzung cd. Manchmal werden die Werte auch in Milli-Candela, also mcd angegeben. Da die Lichtstärke das von einem Leuchtmittel ausgesendete Licht beschreibt, spricht man auch von einer Sendegröße.

Die meisten LED Lampen und sonstigen Leuchtmittel strahlen ihr Licht nicht rundum gleichmäßig ab. Je nach Raumwinkel liegt eine andere Lichtstärke vor. Das trifft sowohl auf Spots mit engem Abstrahlwinkel als auch auf Rundstrahler zu. Diese haben in der horizontalen Ebene eine gleichmäßige Abstrahlung, in der vertikalen Ebene ist der Winkel aber begrenzt. Das Verhalten lässt sich mit einer Lichtstärkeverteilungskurve grafisch darstellen.

Einheit der Lichtstärke

Die Lichtstärke besitzt die Einheit Candela (cd). Teilweise werden die Werte auch in Tausendstel Candela, also Milli-Candela (mcd) angegeben.

Wird die Lichtstärke beim Verkauf angegeben?

Die Lichtstärke ist keine Pflichtangabe auf der Verpackung von LED Lampen. Durch den direkten Bezug auf den Raumwinkel unterscheiden sich die Candela-Werte je nach Abstrahlrichtung. Höchstens bei LED Spots mit sehr kleinem Abstrahlwinkel sind teilweise Angaben zur Lichtstärke auf der Verpackung oder im Datenblatt zu finden. Man sollte sich hier durch hohe Candela-Werte sprichwörtlich jedoch nicht blenden lassen.

Helligkeit per Lichtstärke vergleichen?

Die Auswahl eines LED Leuchtmittels anhand der Lichtstärke in Candela ist in der Praxis schwierig. Orientiere dich besser am Lichtstrom in Lumen in Verbindung mit dem Abstrahlwinkel.

Wie wird die Lichtstärke berechnet?

Bei der Lichtstärke handelt es sich um eine richtungsabhängige Sendegröße. Die Lichtstärke ergibt sich aus dem Lichtstrom bezogen auf den Raumwinkel. Bei zwei Leuchtmitteln mit gleicher Helligkeit und unterschiedlichem Abstrahlwinkel verteilt sich der Lichtstrom auf einen unterschiedlich großen Raumwinkel. Das Leuchtmittel mit dem kleinen Abstrahlwinkel erreicht dadurch den höheren Candela-Wert.

Candela Formel

Die Formel zur Berechnung der Lichtstärke in Candela lautet:

Lichtstärke (in cd) = Lichtstrom (in lm) / Raumwinkel (sr)
I = Φ : Ω

Zusammenhänge mit anderen Größen

Nachfolgend findest du den Zusammenhang der Lichtstärke mit anderen lichttechnischen Größen.

Candela und Lumen

Wie in der Candela Formel ersichtlich, ergibt sich die Lichtstärke durch den Quotient aus Lumen-Wert und Raumwinkel. Um nun vom Candela-Wert auf den Lichtstrom zu schließen, kann die Formel entsprechend umgestellt werden:

Lichtstrom (in lm) = Lichtstärke (in cd) ⋅ Raumwinkel (sr)
Φ = I ⋅ Ω

Candela und Lux

Lux ist die Einheit der Beleuchtungsstärke. Im Gegensatz zu Candela ist dies eine Empfangsgröße. Der Lux-Wert sagt aus, mit welchem Lichtstrom eine definierte Fläche beleuchtet wird. Die Fläche ergibt sich aus Abstrahlwinkel und Entfernung zum Leuchtmittel. Zur Berechnung kann dir der Lumen Lux Rechner helfen.

Fazit

Du hast nun einen Überblick über die Lichtstärke in Candela. Es handelt sich dabei um eine Sendegröße, die den abgestrahlten Lichtstrom in eine definierte Richtung beschreibt. Angegeben wird diese oftmals bei LED Spots mit kleinen Abstrahlwinkeln. Zum Vergleich verschiedener Leuchtmittel solltest du dich jedoch besser am Lumen-Wert in Verbindung mit dem Abstrahlwinkel orientieren.

Pin
Pocket